Welcome!

News Feed Item

Britisches Biometrie-Unternehmen iProov erhält Zuschlag von US-Ministerium für Heimatschutz im Interesse der Verbesserung und Sicherung des grenzüberschreitenden Reiseverkehrs

iProov, ein führender Anbieter biometrischer Technologien zur Gesichtserkennung, gab heute bekannt, dass das Unternehmen als erstes britisches - und in der Tat internationales - Unternehmen von der Direktion für Wissenschaft und Technologie des US-Ministeriums für Heimatschutz (Department of Homeland Security, DHS) einen Auftrag im Rahmen des Silicon Valley Innovation Program (SVIP) erhalten hat.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20180416006608/de/

iProov CEO, Andrew Bud (Photo: Business Wire)

iProov CEO, Andrew Bud (Photo: Business Wire)

iProov wurde damit beauftragt, dem US-Grenzschutz (US Customs and Border Protection, CBP) dabei zu helfen, den Einreiseverkehrsprozess zu verbessern.

iProov hat seinen Geschäftssitz in London und wurde 2011 von CEO Andrew Bud gegründet. Die Gesichtsbiometrietechnik des Unternehmens, die in den USA und im Vereinigten Königreich patentiert ist, wird von Banken und Regierungsbehörden auf der ganzen Welt für die Eingliederung, Anmeldung und Authentisierung von Kunden eingesetzt, um sicherzustellen, dass neue und wiederkehrende Nutzer authentisch sind, und um sich gegen den betrügerischen Zugriff auf persönliche Daten oder die Verwendung gestohlener Identitätsdaten zu schützen.

iProov wird im Rahmen des erworbenen Zuschlags Technologien entwickeln, die den grenzüberschreitenden Reiseverkehr an unbemannten Grenzposten verbessen und die Bearbeitungszeit verkürzen sollen. Die Technologie könnte dem US-Grenzschutz dabei helfen, Reisende an US-Grenzübergängen schnell, genau und zuverlässig zu identifizieren.

Im Zentrum der Bekanntgabe steht die Flashmark-Technologie von iProov, die in dem sicheren und cloudbasierten Gesichtserkennungssystem des Unternehmens zum Einsatz kommt. Der Zugriff ist über das Handy eines Nutzers möglich und die Technik funktioniert auf vorhandenen CBP-Systemen, auf denen die personenbezogenen Daten von Reisenden bereits gespeichert sind. Vor der Anreise an einen US-Grenzübergang, egal ob von zu Hause oder unterwegs, haben Reisende die Möglichkeit, die Dokumentenprüfung, die normalerweise am Grenzübergang stattfindet, über ihr Handy selbst durchzuführen, indem sie sich über ihr registriertes Foto selbst ausweisen. Der Prozess ist einfach, viel schneller als in der Warteschlange zu stehen und sicherer als herkömmliche Methoden.

Dr. Liam Fox, Staatssekretär des britischen Ministeriums für internationalen Handel, äußerte sich wie folgt: „Das Vereinigte Königreich und die USA sind im Bereich Cybersicherheit weltweit führend. Durch die enge Kooperation über verschiedene Sektoren hinweg ist der Handel zwischen den zwei Ländern im Jahr 2017 auf 181,2 Milliarden britische Pfund angewachsen, was bedeutet, dass die USA unser größter Handelspartner und Exportmarkt ist.“

„Ein Beispiel unserer gemeinsamen wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen Interessen ist die britische iProov-Technologie, eine bahnbrechende biometrische Technologie zur Gesichtserkennung, die es ermöglicht, die Sicherheit zu verbessern und Personen mit böswilligen Absichten fernzuhalten. Sie wird bereits von verschiedenen Institutionen auf der ganzen Welt eingesetzt und demnächst auch vom US-Grenzschutz eingeführt, um den Einreiseprozess an US-Grenzübergängen zu verbessern.“

iProov wurde ausgewählt, weil die Technik Schwindler erkennen kann. Bei der Identitätsprüfung in einem Selbstbedienungsumfeld muss das System bestätigen können, dass die sich vorstellende Person wirklich der Eigentümer der personenbezogenen Daten ist, und nicht ein Foto, eine Bildschirmanzeige oder ein fabriziertes Video. iProov verfügt im Vereinigten Königreich und in den USA über zehn Patente für Technologien, die Schwindler erkennen können. Daher kann das Unternehmen wie kein anderes den durch den zunehmenden Reiseverkehr verursachten Druck auf Regierungsbehörden mindern, indem sie zügig und dennoch auf sichere Weise jeden einzelnen Reisenden überprüfen können.

Genau diese Zunahme beim internationalen Reiseverkehr hat das Silicon-Valley-Innovationsprogramm der Direktion für Wissenschaft und Technologie des US-Ministeriums für Heimatschutz dazu veranlasst, sich nach Partnern umzuschauen, um sich mit dem Einreiseprozess an Grenzübergängen auseinanderzusetzen. Pro Jahr reisen über 112 Millionen Reisende in die USA ein. Über eine Million Personen pro Tag versuchen, die Grenze zu überqueren. Die Grenzschutzbehörde steht daher unter zunehmendem Druck, die Einreise internationaler Besucher zu erleichtern, den Tourismus zu steigern sowie das wirtschaftliche Wachstum zu fördern und dabei das höchste Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

iProov-CEO Andrew Bud, der bei der globalen Cybersicherheitskonferenz RSA in San Francisco über den Zuschlag als Repräsentant einer Handelsdelegation des britischen Ministeriums für Internationalen Handel reden wird, äußerte sich wie folgt: „Wir freuen uns, dass iProov vom US-Ministerium für Heimatschutz ausgewählt wurde, um den Einreiseprozess an US-Grenzübergängen zu verbessern. Fortschritte im Bereich maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz haben die Gesichtsbiometrie in den letzten Jahren grundlegend verändert und wir sehen immer mehr Fälle, in denen Regierungsbehörden und Banken auf betrugssichere Selbstbedienungs-Gesichtserkennung als die Biometrietechnik erster Wahl umstellen, um zum einen die Sicherheit, zum anderen die Bedienerfreundlichkeit zu verbessern.“

Es ist nicht das erste Mal, dass iProov für seine branchenführende Identitätsprüfungstechnik Anerkennung findet. Bei der CYBERUK 2017 gewann das Unternehmen den Wettbewerb Cyber Dragon's Den des 2017 National Cyber Security Centre. Zudem hat es eine Reihe von Zuschüssen von Innovate UK erhalten, der britischen Behörde für Innovation, und im September 2017 wurde es als einziges britisches Unternehmen Mitglied von SINET16, eine ausgewählte Innovationsgruppe im Bereich Cybersicherheit. Im Finanzdienstleistungssektor wird die Technologie des Unternehmens von Banken wie DNB in Norwegen und Rabobank in den Niederlanden eingesetzt.

--Ende--

Über iProov

Das von CEO Andrew Bud im Jahr 2011 gegründete Unternehmen iProov ist ein weltweit führender Anbieter von betrugssicheren biometrischen Gesichtserkennungstechnologien. Die Technik des Unternehmens wird von Banken und Regierungsbehörden auf der ganzen Welt für die Eingliederung, Anmeldung und Authentisierung von Kunden eingesetzt, um sicherzustellen, dass neue und wiederkehrende Nutzer authentisch sind, und um sich gegen den betrügerischen Zugriff auf persönliche Daten oder die Verwendung gestohlener Identitätsdaten zu schützen. Weitere Informationen finden Sie unter www.iproov.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

Latest Stories
IoT is at the core or many Digital Transformation initiatives with the goal of re-inventing a company's business model. We all agree that collecting relevant IoT data will result in massive amounts of data needing to be stored. However, with the rapid development of IoT devices and ongoing business model transformation, we are not able to predict the volume and growth of IoT data. And with the lack of IoT history, traditional methods of IT and infrastructure planning based on the past do not app...
"Akvelon is a software development company and we also provide consultancy services to folks who are looking to scale or accelerate their engineering roadmaps," explained Jeremiah Mothersell, Marketing Manager at Akvelon, in this SYS-CON.tv interview at 21st Cloud Expo, held Oct 31 – Nov 2, 2017, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
DXWorldEXPO LLC, the producer of the world's most influential technology conferences and trade shows has announced the 22nd International CloudEXPO | DXWorldEXPO "Early Bird Registration" is now open. Register for Full Conference "Gold Pass" ▸ Here (Expo Hall ▸ Here)
More and more brands have jumped on the IoT bandwagon. We have an excess of wearables – activity trackers, smartwatches, smart glasses and sneakers, and more that track seemingly endless datapoints. However, most consumers have no idea what “IoT” means. Creating more wearables that track data shouldn't be the aim of brands; delivering meaningful, tangible relevance to their users should be. We're in a period in which the IoT pendulum is still swinging. Initially, it swung toward "smart for smart...
IoT is rapidly becoming mainstream as more and more investments are made into the platforms and technology. As this movement continues to expand and gain momentum it creates a massive wall of noise that can be difficult to sift through. Unfortunately, this inevitably makes IoT less approachable for people to get started with and can hamper efforts to integrate this key technology into your own portfolio. There are so many connected products already in place today with many hundreds more on the h...
"We were founded in 2003 and the way we were founded was about good backup and good disaster recovery for our clients, and for the last 20 years we've been pretty consistent with that," noted Marc Malafronte, Territory Manager at StorageCraft, in this SYS-CON.tv interview at 20th Cloud Expo, held June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY.
Here are the Top 20 Twitter Influencers of the month as determined by the Kcore algorithm, in a range of current topics of interest from #IoT to #DeepLearning. To run a real-time search of a given term in our website and see the current top influencers, click on the topic name. Among the top 20 IoT influencers, ThingsEXPO ranked #14 and CloudEXPO ranked #17.
In his session at 21st Cloud Expo, Michael Burley, a Senior Business Development Executive in IT Services at NetApp, described how NetApp designed a three-year program of work to migrate 25PB of a major telco's enterprise data to a new STaaS platform, and then secured a long-term contract to manage and operate the platform. This significant program blended the best of NetApp’s solutions and services capabilities to enable this telco’s successful adoption of private cloud storage and launching o...
Without lifecycle traceability and visibility across the tool chain, stakeholders from Planning-to-Ops have limited insight and answers to who, what, when, why and how across the DevOps lifecycle. This impacts the ability to deliver high quality software at the needed velocity to drive positive business outcomes. In his general session at @DevOpsSummit at 19th Cloud Expo, Eric Robertson, General Manager at CollabNet, will discuss how customers are able to achieve a level of transparency that e...
"DivvyCloud as a company set out to help customers automate solutions to the most common cloud problems," noted Jeremy Snyder, VP of Business Development at DivvyCloud, in this SYS-CON.tv interview at 20th Cloud Expo, held June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY.
Join IBM November 1 at 21st Cloud Expo at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA, and learn how IBM Watson can bring cognitive services and AI to intelligent, unmanned systems. Cognitive analysis impacts today’s systems with unparalleled ability that were previously available only to manned, back-end operations. Thanks to cloud processing, IBM Watson can bring cognitive services and AI to intelligent, unmanned systems. Imagine a robot vacuum that becomes your personal assistant tha...
As data explodes in quantity, importance and from new sources, the need for managing and protecting data residing across physical, virtual, and cloud environments grow with it. Managing data includes protecting it, indexing and classifying it for true, long-term management, compliance and E-Discovery. Commvault can ensure this with a single pane of glass solution – whether in a private cloud, a Service Provider delivered public cloud or a hybrid cloud environment – across the heterogeneous enter...
The Jevons Paradox suggests that when technological advances increase efficiency of a resource, it results in an overall increase in consumption. Writing on the increased use of coal as a result of technological improvements, 19th-century economist William Stanley Jevons found that these improvements led to the development of new ways to utilize coal. In his session at 19th Cloud Expo, Mark Thiele, Chief Strategy Officer for Apcera, compared the Jevons Paradox to modern-day enterprise IT, examin...
DXWorldEXPO LLC announced today that All in Mobile, a mobile app development company from Poland, will exhibit at the 22nd International CloudEXPO | DXWorldEXPO. All In Mobile is a mobile app development company from Poland. Since 2014, they maintain passion for developing mobile applications for enterprises and startups worldwide.
DXWorldEXPO LLC announced today that ICC-USA, a computer systems integrator and server manufacturing company focused on developing products and product appliances, will exhibit at the 22nd International CloudEXPO | DXWorldEXPO. DXWordEXPO New York 2018, colocated with CloudEXPO New York 2018 will be held November 11-13, 2018, in New York City. ICC is a computer systems integrator and server manufacturing company focused on developing products and product appliances to meet a wide range of ...